Papyrusherstellung für Schulen

Papyrusherstellung im Schulunterricht

Papyrus-Herstellung in Schulen

Papyrus-Herstellung in Schulen

Der Römershop hat neu im Programm antike Papyrusstreifen für den Einsatz in Schulen, hier ein Auszug und der Hersteller der Papyrusstreifen:

Papyrusherstellung in Schulen

Papyrus natürliche Qualität aus Handarbeit

Die Antik-Streifen überzeugen durch ihre hundertprozentig natürliche Beschaffenheit. Sie wurden von Handarbeit direkt in Ägypten zugeschnitten und sind dafür die ideale Grundlage zur Herstellung von einem ganz besonderen Papyrus. Sie haben einen unbehandelten Naturrand und kommen in der Länge 15 cm bis 20 cm. Das Set umfasst ausreichende Streifen zur Herstellung von 3 antiken Papyrus-Bögen in einer ungefähren Größe von 15 x 20 cm. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Papyrus Produkte | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Trierer Papyrus-Ausstellung in Weimar

Trierer Papyrus-Ausstellung in Weimar

Ab dem 12. Mai werden 25 wertvolle Stücke aus der Papyrus-Sammlung der Trierer Universität in der Weimarer Universitätsbibliothek gezeigt. Die Idee für diese Ausstellung entstand bei einem Treffen des Präsidenten der Universität Trier, Prof. Dr. Michael Jäckel, und dem Rektor der Bauhaus-Universität Weimar, Prof. Dr.-Ing. Karl Beucke. Sie vereinbarten, die zwischen Trier und Weimar bestehende Städtepartnerschaft auch auf der Ebene der Universitäten zu aktivieren.

Zusammengestellt wurde die Ausstellung „Papyrus – Fenster zur antiken Welt“ von der Trierer Papyrologin Prof. Dr. Bärbel Kramer. Sie wird zur Ausstellungseröffnung am 12. Mai um 17 Uhr eine Einführung in die Welt der Papyri geben.

Die Trierer Papyrus-Sammlung besteht zurzeit aus insgesamt 803 Stücken, die aus der Zeit vom 3. Jh. v. Chr. bis zum 6. Jh. n. Chr. stammen. Den Grundstock bildete das sogenannte „Archiv des Nepheros“, das im Jahr 1982 gemeinsam von den Universitäten in Trier und Heidelberg erworben wurde. Zum 30. Jahrestag der Gründung der Papyrus-Sammlung war vom 14. Mai bis 31. Juli 2012 in der Trierer Universitätsbibliothek eine Ausstellung von mehr als 40 Papyri zu sehen.

Quelle und weiter Infos: www.uni-trier.de

Veröffentlicht unter Presse | Hinterlasse einen Kommentar

Papyrusrolle im Römer Shop

Papyrusrolle von erfahrenen Handwerkern

papyrusrolle

Papyrus Rolle vom Römer Shop

Diese gigantische Papyrusrolle ist äußerst schwer herzustellen und erfordert viel Erfahrung in der Produktion durch die besondere Länge der einzelnen Streifen. Die Papyrusrolle ist ein reines Naturprodukt aus den Fasern von ägyptischem Schilf. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Papyrus Produkte | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Papyrus-Workshop

Papyrus-Workshops für Kinder in der Nationalbibliothek

Papyrus workshopPapyrus selbst gemacht : „Es gibt wenige Orte in Wien, wo jahrtausendealte Kultur und kindliches Vergnügen so nah beisammen liegen wie im Papyrusmuseum der ÖNB. Hier tauchen Kinder spielerisch in die spannende Welt der alten Ägypter ein – und lernen zugleich eine der bedeutendsten Papyrussammlungen der Welt kennen“, sagt die Generaldirektorin der ÖNB, Johanna Rachinger.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Presse | Hinterlasse einen Kommentar

Jesus verheiratet – Ein Papyrus verrät mehr

Jesus hatte möglicherweise eine Ehefrau

Was ist papyrusWar Jesus verheiratet? Einige frühe Christen gingen nach Angaben einer US-Expertin davon aus. Ein auf einem Stück Papyrus geschriebener Text in der Sprache der koptischen Christen in Ägypten lautet: „Jesus sagte zu ihnen: Meine Frau“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Presse | Hinterlasse einen Kommentar

Geschichte des Papyrus

geschichte des papyrustrotz der großen Anzahl von Bildern des ägyptischen Lebens, die auf  vielen Tempeln, Gräbern und antiken Denkmälern aufgezeichnet sind gibt es keine richtige Dokumentation über die Herstellung von Papyrusblättern und die Geschichte des Papyrus,… mit einer einzigen Ausnahme. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Was ist Papyrus ? | Hinterlasse einen Kommentar

4500 Jahre alte Papyrusschriften gefunden

Die ältesten Papyri-Schriften Ägyptens

Papyrus RollenMohammed Ibrahim, der ägyptische Antikenminister, verkündete diese Woche eine erfreuliche Nachricht über den Fund von 40 Papyri, welche über die Details des täglichen Lebens aus der Regierungszeit Cheops berichten.Neben monatlichen Berichten über die Zahl der im Hafen beschäftigten Arbeiter finden sich auch Berichte über die Einzelheiten aus dem alltäglichen Leben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Presse | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Plinius der Ältere Teil 2

Plinius der Ältere, secundus, NH – Buch 13

Plinius der Ältere24. Der Breite nach sind sie sehr verschieden; die besten sind 13 Finger breit; die hieratischen haben zwei Finger weniger, die Fannianischen sind 10 Finger breit, die amphitheatrischen wieder einen weniger die Gaitischen noch weniger und haben nicht einmal hammerbreit … Das emporetische Papier ist nicht über 6 Finger breit. Außerdem bringt man bei dem Papier die Feinheit, Dichtigkeit, Weiße und Glätte in Anschlag. Den Rang der ersten Sorte änderte Kaiser Claudius, weil die allzu große Feinheit des augustischen Papyrus dem Schreibrohr.. nicht widerstand, außerdem die Schrift durchscheinen ließ und so für die Lesbarkeit der entgegengesetzten Seite besorgt machte,wie es sich denn auch bei seiner Durchsichtigkeit nicht wohl ausnahm. Er bildete daher aus der zweiten Papyrus-Streifenlage den Auszug, aus der ersten den Einschlag, vergrößerte auch die Breite bis zu der eines Fußes, die bei dem größeren Formate einen Cubitus betrug. Allein die Erfahrung, daß bei dem Abziehen eines einzigen (Papyrus)-Blattes leicht mehrere verletzt wurden, wies dies als einen Fehler nach. Das Claudische Papier (Papyrus) wurde daher allen anderen vorgezogen, das Augustische aber behielt seine Wert für Briefe, das Livianische aber seinen eigentümlichen, da zu dem selben nie Papyrus-Streifen von dem ersten kommen, sondern immer nur die zweiten.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Autoren über Papyrus | Hinterlasse einen Kommentar

Plinius der Ältere Teil 1

Plinius der Ältere, secundus, NH – Buch 13

Papyrusrolle22. Der Papyrus wächst also in den sumpfigen Gegenden Ägyptens oder dort wo der Nil nicht strömt und das austretende Wasser sumpft und nicht über zwei Cubitus Tiefe hat, aus einer schräg liegenden armdicken Wurzel, hat einen dreikantigen, höchstens 10 Cuitus langen, sich zuspitzenden Stengel, obenauf  einen Blätterstrauß, der seinen Samen umschließt und jeine andere Anwendung findet als die Blüte, als dass man die Götter damit begrenzt. Die wurzeln brauchen die Einwohner wie Holz nicht nur zum Feuer, sondern auch zu anderen Hausgeräten. Aus dem Papyrus selbst aber flechten sie Fahrzeuge, aus dem Baste machen sie Segel, Teppiche, Gewänder, Decken und Taue. Sie kauen die Stengel auch Roh und gekocht, verschlucken jedoch nur den Saft. Die Papyruspflanze wächst auch in Syrien um den selben Sumpf, an welchem sich der wohlriechende Calamus findet. Man macht aber dort keinen anderweitigen Gebrauch davon als den, welchen König Antigonos davon machte, der sich desselben zu Tauen für seine Schiffe bediente, ehe man Spartum (Pfriemenkraut) erhalten hatte. Vor kurzem hat man gefunden das das Papyrus , das um Babylon im Euphrat wächst, sich gleichfalls zu Papier verarbeiten lässt. Dennoch ziehen es die Parther vor, die Buchstaben in ihre Kleider einzuweben.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Autoren über Papyrus | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Papyrus Herstellung in Ägypten

Papyrus Herstellung

Papyrus Herstellung

Das einzige Herstellungsbild

Auf einem Friedhof bei Luxor gibt es eine bildhafte Szene wie Männer Papyrus herstellen. Sie stellt vier Männer auf einem Boot aus Papyrus in einem Sumpf dar.

Die Papyrus Herstellung

Der erste Mann entwurzelt die Papyrus Lanze und reicht sie einem zweiten Mann auf dem Boot, dieser hält die Pflanze und bindet sie. Anschließend gibt er das Paket einem dritten Mann und dieser trägt es zu einem weiteren. Dieser bereitet die Stiele für die Fertigung der Papyrusblätter vor.

Mit seinen Fußzehen hält er die Enden der Papyrus Pflanze fest und schneidet deren Blütenbüschel ab. Anschließend nimmt der die Papyrus Stängel in die linke Hand und schneidet die äußere grüne Rinde mit seiner rechten ab.

Mehr zur Papyrus Herstellung finden die auch auf den Seiten vom Forum Traiani

Veröffentlicht unter Autoren über Papyrus | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar