Trierer Papyrus-Ausstellung in Weimar

Trierer Papyrus-Ausstellung in Weimar

Ab dem 12. Mai werden 25 wertvolle Stücke aus der Papyrus-Sammlung der Trierer Universität in der Weimarer Universitätsbibliothek gezeigt. Die Idee für diese Ausstellung entstand bei einem Treffen des Präsidenten der Universität Trier, Prof. Dr. Michael Jäckel, und dem Rektor der Bauhaus-Universität Weimar, Prof. Dr.-Ing. Karl Beucke. Sie vereinbarten, die zwischen Trier und Weimar bestehende Städtepartnerschaft auch auf der Ebene der Universitäten zu aktivieren.

Zusammengestellt wurde die Ausstellung „Papyrus – Fenster zur antiken Welt“ von der Trierer Papyrologin Prof. Dr. Bärbel Kramer. Sie wird zur Ausstellungseröffnung am 12. Mai um 17 Uhr eine Einführung in die Welt der Papyri geben.

Die Trierer Papyrus-Sammlung besteht zurzeit aus insgesamt 803 Stücken, die aus der Zeit vom 3. Jh. v. Chr. bis zum 6. Jh. n. Chr. stammen. Den Grundstock bildete das sogenannte „Archiv des Nepheros“, das im Jahr 1982 gemeinsam von den Universitäten in Trier und Heidelberg erworben wurde. Zum 30. Jahrestag der Gründung der Papyrus-Sammlung war vom 14. Mai bis 31. Juli 2012 in der Trierer Universitätsbibliothek eine Ausstellung von mehr als 40 Papyri zu sehen.

Quelle und weiter Infos: www.uni-trier.de

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *